Externe Evaluation

Evaluation (Evaluierung) bedeutet allgemein die Beschreibung, Analyse und Bewertung von Projekten, Prozessen und Organisationseinheiten.

Zunehmend mehr Eltern vergleichen die Angebote einzelner Kitas miteinander und prüfen, welches Angebot ihren Ansprüchen am ehesten entgegen kommt. Bei diesem Vergleich wird es darauf ankommen, ob das Kind gut untergebracht ist, welche zusätzlichen Serviceleistungen unter einem Dach und aus einer Hand anbieten, welche Anregungen Kinder für ihre seelische, emotionale und intellektuelle Entwicklung erhalten.  Eltern, die es in ihrem Alltag gewohnt sind, sich als kritische Konsumenten zu verhalten, werden auch gegenüber Rechtsträgern und ErzieherInnen verstärkt als anspruchsvolle Konsumenten auftreten. In dem hiermit verbundenen Wettbewerb werden sich diejenigen behaupten, die mit ihrer Arbeit den Anforderungen eines modernen Dienstleistungsverhältnisses entsprechen.

Am 14.-und 15.02.2011 stand nun unsere Kita (übrigens die erste kath. Kita in Berlin) im Mittelpunkt des KTK (Verband Katholischer Tageseinrichtungen für Kinder). Frau M. Wilmanns und Herr Dr. W. Gatzweiler nahmen unsere Kita genaustes unter die Lupe. Die Externe Evaluation erfolgte in den Bereichen Kinder, Eltern, Kirchengemeinde, Glaube, Politische Gemeinde, Träger und Leitung, Personal, Mittel und Qualitätsentwicklung auf Grundlage des KTK- Gütesiegels.

Nach einem längeren Gespräch über Kita-Abläufe u. v. m., kamen am Nachmittag Herr Pfarrer Scholz sowie Herr Herde als Trägervertreter in die Kita. Gemeinsam analysierten wir unsere Zusammenarbeit. Später fanden einige Elterngespräche statt. Erst am Abend kamen die Hauptakteure zu Gesprächen zusammen. Hier wollten die Vertreter des KTK erfahren wie die Umsetzung des Berliner Bildungsprogramms in der Einrichtung im Einzelnen funktioniert.

Der Dienstag wurde dann genutzt, in den Gruppen zu beobachten, die Bildungsbiografie der Kinder einzusehen und immer wieder Gespräche mit den ErzieherInnen zu führen.

Sorge dass wir nicht gut arbeiten, hatten wir zwar nicht doch lag immer ein etwas mulmiges Gefühl in der Luft.

Am 16.03.11 durften wir nun Einzelheiten aus den 25 Seiten Bericht erfahren, was ist wirklich gut und wo haben wir noch Steigerungsmöglichkeiten. Wir sind wirklich gut!!! Nur ein kleiner Auszug: „Erzieherinnen gestalten einen anregenden Erfahrungs- und Lernraum in der Kita“.  An dieser Stelle möchte ich meinem Team ein großes Lob aussprechen. Dieses Team ist in der Lage sich immer wieder zu hinterfragen und sich neuen Aufgaben zu stellen. Dankeschön!